Das neue Online-Anmeldeverfahren

Die neue Kinder ID löst den Kitapass ab

 

Nach den Sommerferien beginnt die Aussendung der Kinder-ID an bestehende Familien gestaffelt nach Hort, U3 und Ü3. Im November erfolgt dann die Zusendung der IDs für neue Familien, die sich zur Anmeldezeit in den Kitas anmelden. Die Kinder-IDs lösen den bisherigen Kita Pass ab und können bei der fachlichen Leitstelle beantragt werden, wenn nun durch unterjährige Anmeldung, Zuzug usw. eine benötigt wird. Die IDs gehen zunächst an die Meldeadresse der Familien und im zweiten Schritt sollen demnächst auch verschlüsselt an die Träger übermittelt werden.

 

Das Elternportal zur Anmeldung

 

Wenn auch noch nicht offiziell bekanntgegeben, ist das Elternportal zur Anmeldung schon freigeschaltet. Dies ist bereits auf Englisch, Französisch, Türkisch, Arabisch und in leichter Sprache übersetzt und weitere Sprachen werden folgen. Zusätzlich gibt es Gebärdenvideos.

 

Unterstützung für Eltern bei der Anmeldung

 

Es sollen Informations- und Unterstützungsnetzwerke aufgebaut werden, die den Eltern in Bezug auf die Handhabung des Portals Hilfestellungen geben können. Dies könnte bspw. das AfSD sein oder auch Familienzentren. Hier gibt es gerade Planungen mit dem Sozialressort.

 

Darstellung der Kitas auf dem Elternportal

 

Damit Eltern wichtige Informationen zu den Kitas bekommen und sich entsprechend entscheiden können, sollten alle Kitas nun ihre Darstellung auf dem Portal gestalten und dann pflegen. Informationen zu Angebot, Öffnungszeiten, Profil, Kontaktmöglichkeit, Fotos und ein Link zur eigentlichen Homepage sollen hier Platz haben. Dies ist über den Kitaplaner möglich.

 

Unterstützung der Kitas

 

Dataport bietet weiterhin ein Forum zum Austausch an (Di und Do), die Handreichungen werden überarbeitet und laufend aktualisiert. Auch Schulungsvideos sollen bereitgestellt werden. Schulungsbedarfe von neuen Mitarbeitenden können an die Fachliche Leitstelle gemeldet werden, sodass ab einer bestimmten Personenzahl eine Schulung angeboten werden kann.

 

Die Mitarbeiterdaten werden später migriert

 

Die Mitarbeiterdaten sind noch nicht in das Programm migriert worden, der Focus lag zunächst auf den Kinderdaten. Im weiteren Verlauf sollen aber auch die Mitarbeiterdaten in den Kitaplaner eingepflegt werden. Wenn zum Beispiel kleinere Träger dies bereits händisch gemacht haben, ist es kein Problem.

 

Rückmeldungen an die Fachliche Leitstelle

 

Für alle Fragen, Wünsche, Sorgen und Rückmeldungen rund um das Anmeldeverfahren und den Kitaplaner können ab sofort an die Fachliche Leitstelle gerichtet werden. Dies soll über das Mailpostfach geschehen. Wenn den Trägern Dokumentenvorlagen im System fehlen und diese für mehrere Träger relevant sind, sollte dies an die Fachliche Leitstelle gemeldet werden, sodass SKB diese entwerfen und bereitstellen wird. Bei trägerspezifischen Dokumenten kann ein entsprechendes Dokument selbst angelegt und im System eingespielt werden. Hier noch einmal die Kontaktdaten:

 

Fachliche Leitstelle bei der Senatorin für Kinder und Bildung

z.Zt. besetzt mit Jeanette Simon-Lahrichi, Nina Tomanek

Kontakt: leitstelle.tagesbetreuung@kinder.bremen.de

 

Die Elternservicestelle bleibt weiterhin mit vier Mitarbeitenden bestehen und ist weiterhin unter den bekannten Kontaktdaten für alle Elternanliegen erreichbar.