Masernschutzgesetz

Auch wenn die Corona-Pandemie uns alle nach wie vor allumfassend fordert, sollte gerade mit Blick auf das neue Kindergartenjahr auch der Masernschutz nicht aus dem Blick geraten. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass die Nachweispflicht für die Bestandskinder auf den 31.12. 2021 verlegt wurde. Weiter geht es um die Frage, wie der Nachweis von Eltern, die ihr Kind länger als drei Tage eingewöhnen, erfolgt und wie Eltern darüber informiert werden. Das Gesundheitsamt teilte uns mit, dass Personen, die regelmäßig länger als 3 Tage und mehr als nur ein paar Minuten in der Einrichtung sind, ebenfalls einen Masernschutz nachweisen müssen. Zu diesem Personenkreis zählen demnach auch Eltern, aber auch Praktikanten und Praktikantinnen sowie z.B. Lesepaten und Lesepatinnen.

Und es geht auch um die Frage, ob Leitungen der Einrichtungen Bescheinigungen ausstellen müssen, die Eltern in einer nächsten Einrichtung vorlegen können, z.B. Schule, andere Kita.

 

Das Gesundheitsamt teilt hierzu mit, dass Kindertageseinrichtungen den Eltern eine entsprechende Bescheinigung ausstellen können, dass der Masernschutz nachgewiesen wurde. Eine Vorlage hierzu gibt es seitens der Behörde nicht. Wir sind gerade dabei zu klären, ob es hierfür etwas Einheitliches geben kann und werden weiter zu diesem Thema informieren. Häufig gestellte Fragen findet Ihr hier!