Fingerspiele für den Herbst

 

Bunte Blätter fall’n vom Baum, schweben sacht, man hört es kaum.

 

 (Finger bewegen und dabei die Hände ruhig nach unten bewegen)

Plötzlich trägt der Wind sie fort, wirbelt sie von Ort zu Ort.

(Hände bewegen sich heftig hin und her….)

Wie sie flattern, wie sie fliegen, sinken – und am Boden liegen.

(… und sinken dabei nach unten auf den Boden)

 

Der Herbst:

 

Der Daumen sagt: “ Der Herbst ist da!“.

Der Zeigefinger ruft: “ Hurra, hurra!“.

Dem Mittelfinger gefällt das nicht: „Der Herbst bringt auch viel Regen mit!“

Der Ringfinger schreit gleich drein: “ Der Herbst, ja der beschenkt uns fein!“

Der Kleine freut sich und lacht: „Der Herbst hat uns Birnen, Äpfel und Trauben gebracht!“

(Jeweils den Finger bewegen, der genannt wird)

 

Apfelbaum

 

Das ist ein Baum, das sind die Äste (linke Hand hochheben, Finger stark spreizen)

an jedem hängen Äpfel dran (rechter Zeigefinger zeigt auf die „Äste“).

Und weil es Herbst geworden ist,

da fängt der Wind zu blasen an (kräftig den Arm anpusten).

Er reißt sie runter, Groß und Klein, (das Herunterfallen mit den Finger andeuten)

ich sammle sie ins Körbchen ein (linke Hand „formt“ einen Korb, rechte Hand sammelt ein).